Statische Mischer als Wärmetauscher

Statische Mischer eignen sich hervorragend zum Einsatz als Wärmetauscher.

Durch den Einsatz der speziellen Mischelemente innerhalb des Wärmetauscherrohres wird das Medium sanft und schonend, kontinuierlich durchgemischt und somit dauern mit der kühlenden Rohrwandung in Verbindung gebracht. Hierdurch wird die Kapazität des Wärmetauschers, bei gleichbleibendem Energieverbrauch, um ein Vielfaches erhöht. Dadurch kann die Bauform des Wärmetauschers verkürzt werden. Des Weiteren ist es hierdurch möglich auch hochviskose Medien wie z.B. Polymerschmelzen oder Harze, Sirupe und ähnliche Medien effektiv zu kühlen oder zu erwärmen.

Durch die spezielle Bauform der Mischelemente des Wärmetauschers wird hier besonders schonend mit dem Produkt umgegangen und für eine optimale Durchmischung gesorgt.

 

Patentreife Entwicklung eines Systems zur Vorkühlung von Rohmilch (Vorkühler für Rohmilch – Milchkühlung)

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft Forschung und Enzwicklung entwickelt die Schumacher Verfahrenstechnik GmbH z. Zt. ein patentreifes Verfahren zur schonenden und vor allem energiesparenden und effektiven Kühlung von Rohmilch. Diese so genannten Vorkühler, welche vor die eigentliche Milchkühlung eingebaut werden, kühlen die Rohmilch, welche eine Melktemperatur von ca. 35° hat, im Gegenstromprinzip auf ca. 12° herunter. Dieses sorgt dann bei der nachgeschalteten Kühlung im Milchtank für eine wesentlich schnellere und vor allem energiesparendere Milchkühlung. Ein weiterer großer Vorteil liegt in der Verhinderung von Bakterienbefall und Keimbildung in der Milch, welche bei zu langer Kühlzeit extrem ansteigt und somit die Qualität der Milch negativ beeinflusst.  Die Milchviehbetriebe können mit unserem neuen, patentierten System bei optimalem Einsatz fast 70% der bisherigen Energie, welche zum Kühlen der Milch aufgebracht wurde, einsparen. Hinzu kommen höhere Milchpreise durch eine bessere Milchqualität.  Durch unsere spezielle Bauform des Vorkühlers und das patentierte Prinzip wird die Milch entgegen anderen System alleine mittels Schwerkraft durch die Kühlanlage geleitet und äußerst sanft leicht umgewälzt so das eine sehr effiziente und schonende Durchmischung der Milch und hervorragende Kühlung durch großflächigen Kontakt mit der kühlenden Rohrwandung zustande kommt.
Die molekulare Struktur der Milch wird hierbei in keinster Weise beeinflusst oder beschädigt, so dass die Eiweiß- und Fettmoleküle vollkommen in Ihrer Struktur erhalten bleiben. Das System ist modular gebaut, das heißt es kann an jede örtliche Gegebenheit angepasst werden. Entweder in Form einer Wandmontage oder als Ringleitung entlang der Milchküche. Unser System ist in den Milchkreislauf integriert und CIP (Clean in Place) fähig, das heißt es kann wie der Rest der Anlage mit durchspült und gereinigt werden ohne das gesonderte Arbeitschritte oder Demontagen erforderlich sind. Ein Betrieb mit ca. 450.000kg Milchquote spart durch den Einsatz des Vorkühlers ca. 6.000 kWh/Jahr. Bei einem Strompreis von 0,20 Euro/kWh (inkl. MwSt., Ökosteuer) beträgt die Stromkosteneinsparung für diesen Betrieb rund 1.260 Euro pro Jahr. Mit zunehmender Milchmenge nimmt auch der finanzielle Nutzen weiter zu. Die Vorkühlung ist somit bereits aufgrund der Einsparung von Stromkosten für viele Betriebe wirtschaftlich und hat sich i. d. R. nach 2-3 Jahren armortisiert.

Das durch das Wärmetauschprinzip erwärmte Wasser kann zusätzlich zum Tränken der Kälber genutzt werden und sorgt somit zu einer weiteren Energieeinsparung.
Die Lebensdauer des Rohmilchkühlers ist annähernd unbegrenzt, da keinerlei motorische oder beweglichen Teile verbaut werden.

Dieses System stellen wir auf der Agritechnika 2013 in Hannover vor.
Dieser Termin ist auch gleichzeitig die offizielle Markteinführung