Milchvork├╝hlung / Rohrk├╝hler
Mit Unterst├╝tzung des Bundesministeriums f├╝r Wirtschaft und Technologie sowie der ZIM (Euronorm) hat die Fa. Schumacher Verfahrenstechnik GmbH ein neuartiges innovatives Rohrk├╝hlsystem zur energiesparenden Vork├╝hlung von frisch gemolkener Rohmilch entwickelt. Dieser Rohrk├╝hler passt auf:
Dieser Rohrk├╝hler kann ohne Umbauma├čnahmen in alle Melksysteme unabh├Ąngig von der Herdengr├Â├če
eingebaut / nachger├╝stet werden.

Hierf├╝r ben├Âtigt man:
– Keinen H├Âhenunterschied
– Keine Fremdenergie
– Keine Umbauma├čnahme
– Keine Zusatzinvestition
Der Rohrk├╝hler wird einfach durch die bestehende Milchleitung ersetzt oder entsprechend erweiter und ben├Âtigt weder zus├Ątzlichen Platz noch bestimmte Deckenh├Âhen, da die K├╝hlung der Milch bereits auf dem Weg vom Euter zum Milchtank in der Milchleitung erfolgt und sie somit schon vorgek├╝hlt am Milchtank ankommt.
Dieser Rohrk├╝hler basiert auf zwei Technologien:
1. der eines Gegenstrom-W├Ąrmetauschers kombiniert mit
2. Der Technik eines statischen Mischers.

A: Statisches Mischen ÔÇö Grundprinzip
Statische Mischer sind Rohrleitungsarmarturen mit komplexen, speziell ausgelegten und konstruierten Str├Âmungsk├Ârpern, welche die Aufgabe haben, das durchstr├Âmende Medium (in diesem Falle die Milch) in der Rohrleitung immer wieder schonend umzuw├Ąlzen und zu durchmischen. Hierbei wird keine mechanische Energie in die Milch eingebracht und die Molekularstruktur nicht ver├Ąndert. Die spezielle Geometrie der Mischelemente w├Ąlzt die Milch nur kontinuierlich schonend um, damit der Kontakt mit der k├╝hlenden Rohrwand exorbitant erh├Âht wird.
Hierdurch kann der Wirkungsrad um ein Vielfaches gesteigert werden, da die Einbauten im lnnenrohr das Medium immer wieder schonend umw├Ąlzen und somit den Grenzfl├Ąchenkontakt mit der k├╝hlenden Rohrwand vervielfachen. Bei herk├Âmmlichen Rohrk├╝hlern flie├čt die Milch einfach laminar durch die Leitung was dazu f├╝hrt, das nur der ├Ąu├čere Bereich des Milchstromes gek├╝hlt wird und aufgrund der rel. kurzen Verweilzeit im Rohrk├╝hler dieser K├╝hleffekt nicht durch den kompletten Milchstrom gebracht wird.
Der Vorteil von statischen Mischern in Rohrsystemen liegt daher klar auf der Hand.
Es gibt keine beweglichen Teile und somit weder Verschlei├č noch Wartung. Der Prozess muss nicht unterbrochen werden und das System kann ganz normal im Sp├╝lprozess gereinigt werden. Es sind keine Demontage oder zus├Ątzlichen Reinigungsarbeiten notwendig. Die Mischelemente sind fest in der Rohrleitung verbaut und bewegen sich nicht. Umw├Ąlzprozess erfolgt lediglich durch den von der Milchpumpe angetriebenen F├Ârderstrom. Der Druckverlust ist ├Ąu├čerst gering, so das die Milchpumpe keine nennenswerte zus├Ątzliche Leistung erbringen
In einfachen Rohrleitungen str├Âmen die meisten fl├╝ssigen Medien immer mit derselben Grenzschicht an der Rohrwandung vorbei. Hier reicht der Grenzfl├Ąchenkontakt f├╝r einen effektiven Warme-/K├Ąlteaustausch nicht aus. Durch den Einsatz von statischen Mischern wird dem Medium ein Teil der Flie├čenergie (Pumpenergie der Milchpumpe) in Form eines geringen Druckverlustes entzogen und in eine zus├Ątzliche Bewegungsenergie umgesetzt, was im konkreten Fall dazu f├╝hrt, dass die Milch in der Rohrleitung immer wieder schonend umgew├Ąlzt wird. Hierdurch wird der Grenzfl├Ąchenkontakt der ca. 36┬░C warmen Rohmilch mit der k├╝hlenden Rohrwand um ein Vielfaches erh├Âht, was zu einer wesentlichen Steigerung der K├╝hlleistung und einen sehr hohen Wirkungsgrad f├╝hrt. Dieses kann bei einer optimal ausgelegten Anlage zu Energiekostenersparnissen von ├╝ber 70% f├╝hren kann. Das Ganze funktioniert auch ohne Pumpenergie, alleine durch die Schwerkraft. Das hei├čt, dass durch die spezielle Bauform der Mischelemente sehr schonend mit der Milch umgegangen wird und die komplette Zellstruktur und Molekularstruktur der Rohmilch vollkommen erhalten bleibt.
B: Das Funktionsprinzip unseres Rohrk├╝hlers
Die Milch wird im Regelfall nach dem Melken von einer Milchpumpe durch die Milchleitung zum K├╝hltank gef├Ârdert. Diese Milchleitung kann in gro├čen Teilen einfach durch unseren Rohrk├╝hler ersetzt, oder einfach im Tankraum entsprechend verl├Ąngert werden (Entweder in Schlangenform an der Wand oder als Ringleitung unter der Decke). Somit wird die Milch, direkt nachdem sie das Euter verl├Ąsst effektiv gek├╝hlt. Das sorgt zus├Ątzlich zur Energieeinsparung auch noch f├╝r eine wesentliche Verbesserung der Milchqualit├Ąt, da frisch gemolkene Milch unmittelbar nach dem Melken ihren nat├╝rlichen lmmunschutz verliert und ein riesiger N├Ąhrboden f├╝r Keime ist. Je schneller die Milch auf 4┬░C runter gek├╝hlt wird, umso geringer ist die Keimzahl. Die Milch fliesst dann, anstatt durch eine gerade ungek├╝hlte lange Milchleitung, direkt in unser Rohrk├╝hlsystem. Hierdurch kann bei NeuÔÇö oder Umbauten auf die herk├Âmmliche Milchleitung verzichtet werden und die komplette Strecke mit unserem Rohrk├╝hlsystem ausgelegt werden. Das spart zus├Ątzlich auch noch die Kosten f├╝r die Milchleitung. Als K├╝hlwasser dient entweder kaltes Brunnenwasser oder auch normales Leitungswasser, welches in den ersten Rohrk├╝hler eingespeist wird. Von da aus geht das K├╝hlwasser mittels normalen Verbindungsschl├Ąuchen von einer K├╝hlstrecke zur N├Ąchsten, bis schlie├člich die letzte K├╝hlstrecke erreicht ist. Eine weitere Steigerung des Wirkungsgrades kann auch noch dadurch erreicht werden, wenn jeder K├╝hlstrecke separat mit K├╝hlwasser bespeist wird. lm Gegenzug wird das K├╝hlwasser durch die Milch erw├Ąrmt. Da es v├Âllig unver├Ąndert ist, kann es anschlie├čend f├╝r andere Zwecke, wie z. B. dem Tr├Ąnken der K├Ąlber oder zum Reinigen verwendet werden. Hierf├╝r ist die Anschaffung eines separaten isolierten Tanks sinnvoll, welchen wir ebenfalls in verschiedenen Gr├Â├čen anbieten.

C: Hygiene / Reinigung /Wartung
Ein weiterer positiver Effekt ist, dass der Rohrk├╝hler absolut wartungsfrei und zu keinerlei Verstopfung oder zu ,,FoulingÔÇŁ (Anhaften von Medienr├╝ckst├Ąnden an der Rohrwand oder den Einbauten) neigt, da die Mischelemente speziell f├╝r diesen Einsatzzweck entwickelt wurden. Somit sind kleinere Verunreinigungen, wie Euteranhaftungen oder Halmreste in der Rohmilch, kein Problem. Beim Sp├╝lprozess braucht nichts beachtet oder geschaltet zu werden, der K├╝hler wird im Gesamtprozess einfach mit gesp├╝lt. Allerdings d├╝rfen keine Sp├╝lschw├Ąmme oder ├ähnliches verwendet werden.
Durch unser einfaches Klemmsystem k├Ânnen die einzelnen Rohrk├╝hler im Bedarfsfalle zu lnspektionszwecken einfach aus der Milchleitung entnommen und problemlos wieder eingesetzt werden.
Der Einbau und die Installation sind kinderleicht. Es werden au├čer einem Wasseranschluss keine weiteren Anschl├╝sse ben├Âtigt. Die Verbindung untereinander erfolgt nicht durch aufwendige und teure Milchrohrverschraubungen, sondern durch unser eigens entwickeltes Klemmsystem SVAV welches dem sog. ,,TriÔÇöClampÔÇöSystemÔÇť ├Ąhnlelt. Dieses ist mittlerweile in der Lebensmittelindustrie sehr stark verbreitet, wobei unser System explizit auf den Einsatz in der Milchindustrie ausgelegt ist und zwischen den einzelnen Verbindungen keinerlei Spalte entstehen in welchen sich R├╝ckst├Ąnde sammeln und Keime bilden k├Ânnen. Dieses ist wesentlich steriler, einfacher zu montieren und hat kein ,,VaterÔÇöMutterÔÇöSystemÔÇť. Bei unserem Verbindungssystem SVAV wird zus├Ątzlich die teure Flachdichtung durch eine spezielle OÔÇöRing Dichtung mit FDAÔÇöZulassung ersetzt. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Montagem├Âglichkeit ohne jedwede Werkzeuge und Hilfsmittel. Nach dem Einbau der Rohrleitungen m├╝ssen lediglich die Verbindungsleitungen vom Wasserzulauf an die K├╝hlstrecke angeschlossen werden, sowie die einzelnen K├╝hlstrecken untereinander verbunden werden. Sobald man mit dem Melken beginnt, dreht man den Wasserzulauf auf und anschlie├čend wieder ab. Das beste K├╝hlergebnis wird bei einem Milch / K├╝hlwasserverhaltnis von 1:3 oder 1:4 erzielt. Der Einbau eines einfachen Magnetventiles, welches ├╝ber die Milchpumpe geschaltet wird kann den Wasserbrauch zus├Ątzlich senken. Dieses ist aber nur bei getakteten Milchpumpen sinnvoll.
Da jede ├Ârtliche Gegebenheit anders ist und im Regelfall die Leitungsf├╝hrung nicht eine einfache gerade Strecke ist, haben wir dieses Baukastensystem entwickelt. Hierdurch kann jede Leitungsf├╝hrung realisiert und mit unserem Rohrk├╝hlsystem ausgelegt werden. Da Einzelrohrstrecken von unter 1m wirtschaftlich nicht sinnvoll sind, k├Ânnen kurze Zwischenstrecken mit unseren kosteng├╝nstigen Zwischenst├╝cken ├╝berbr├╝ckt werden. Somit kann die komplette Milchleitung ÔÇö von der Milchpumpe bis zum K├╝hltank ÔÇö mit unserem Rohrk├╝hlsystem ausgelegt werden. Bei extrem kurzen Wegstrecken von der Milchpumpe zum Milchtank, kann der Rohrk├╝hler nat├╝rlich als Rohrschlange ausgelegt und im Tankraum an der Wand montiert werden. Bei Betrieben mit sehr gro├čen Milchmengen w├Ąre die Str├Âmungsgeschwindigkeit im Rohrk├╝hler zu hoch, was zu einer geringeren Verweilzeit und schlechterer K├╝hlleistung f├╝hren w├╝rde. Hierbei macht eine Aufteilung auf zwei Parallelstrecken (Tandemsystem) Sinn. Die etwas h├Âheren lnvestitionskosten haben sich durch die h├Âhere Energieausbeute sehr schnell wieder amortisiert.

D: Energie und Kosteneinsparung
Bel Langzeitversuchen in Testbetrieben wurden bei K├╝hlstrecken von 16ÔÇö20m K├╝hlleistungen von bis zu 25┬░C erreicht. Das hei├čt, das die Milch mit ca. 10┬░ in den K├╝hltank kommt. Dieses f├╝hrte zu Kostenersparnissen von teilweise ├╝ber 70%. Entscheiden sind hier nat├╝rlich die optimalen Randbedingungen wie eine geringe K├╝hlwassertemperatur von max. 10┬░ und eine gleichm├Ą├čige Str├Âmungsgeschwindigkeit von max. 1,50m/sec.

E: F├Ârdermittel / Finanzierung / Leasing
Da unser Rohrk├╝hler in erheblichem Ma├če zur Energiekostensenkung und Ressourcenschonung beitr├Ągt, wird diese lnvestition durch verschiedenste F├Ârderprogramme des Landes. des Bundes und der EU gefordert. Dieses k├Ânnen direkte Zusch├╝sse oder Subventionen, Beteiligungen, Burgschaften oder zinsverg├╝nstigte Darlehen sein.
Gezielte Informationen zum Vertrieb, lhrem Handelspartner vor Ort, den Preisen, Bestellungen, Lagersortimenten etc. finden Sie auf den beiliegenden Datenbl├Ąttern.

Tel: +49(0)2261 54662 ÔÇô 0
Fax: +49(0)2261 54662 ÔÇô 10
51674 Wiehl
Albert Einstein Stra├če 4